Unterrichts- und Lernmaterial für Mikrocontroller
Unterrichts- und Lernmaterial fürMikrocontroller

1 - Die Arbeitsoberfläche von TINA-TI V9

Die Simulationssoftware TINA-TI V9 kann kostenfrei heruntergeladen werden bei www.ti.com. Zuvor muss man sich registrieren lassen, erhält einen Account und kann dann die Software downloaden. Die Hardwarevoraussetzungen für die Software sind:

  • IBM kompatibler PC mit einem Windows Betriebssystem
  • 64 MB RAM
  • Festplatte mind. 100MB freier Platz
  • Maus

Nachdem die Software heruntergeladen worden ist, wird sie über das Desktop-Icon gestartet.

Der Startbildschirm mit einer Menü- und zwei Iconzeilen und einem Register wird geöffnet.

  • In der obersten Zeile (Menüzeile) befinden sich alle Befehle, die mit der Verwaltung von Dateien, Analyseprogrammen , Tests und Messoptionen zu tun haben und natürlich auch der Zugang zu Hilfedateien.
  • Die erste Icon-Zeile enthält Aufrufe zu Dateioperationen (Öffnen, Speichern, Schließen, Zoom etc.). Die zweite Icon-Zeile enthält elektronische Komponenten und die darunter befindliche Registerzeile Komponentengruppen.
Abbildung 1 - Startbildschirm von TINA-TI V9

Der zunächst leere Bildschirm ist der Arbeitsbereich, in dem die Schaltungen aufgebaut werden.

2 - Aufbau einer RC Schaltung

In der zweiten ICON-Zeile findet man unter dem Register BASIC die meisten gebräuchlichen elektronischen Bauelemente. Zum Aufbau einer RC-Schaltung benötigen wir drei Elemente:

  • eine Signalquelle
  • einen Widerstand und
  • einen Kondensator.

Im Register BASIC befinden sich die beiden passiven Bauelemente, die mit einem Klick in den Arbeitsbereich gezogen werden. Der Kondensator muss um 90° gedreht werden; das erreicht man mit einem Rechtsklick auf der Maus. Mit Rotate left oder Rotate right werden zwei Drehrichtungen angeboten; wir entscheiden uns für Rotate left.

Die Energiequelle befindet sich im Register Sources. Mit Voltage Generator haben wir eine Energiequelle, die verschiedene Spannungsformen zur Verfügung stellt. Mit einem Rechtsklick auf das Schaltsymbol und der Anwahl von Properties öffnet man ein Eigenschaften-Fenster der Energiequelle.

Hier wird die gewünschte Signalform eingestellt (in unserem Fall: Rechteckspannung oder Square Wave) und es kann der Innenwiderstand ebenfalls eingegeben werden.

Die Auswahl der Signalformen ist umfangreich und bedarf noch weiterer Einstellungen. Der Widerstand soll einen Widerstandswert von 1kOhm und der Kondensator einen Kapazitätswert von 1 µF erhalten. Im Fall einer Rechteckspannung wird die Amplitude der Signalspannung und Frequenz eingestellt. Der Signaleditor verfügt über die folgenden Wellenformen:

  • Puls
  • Spannungssprung
  • Sinus
  • Cosinus
  • Dreieck
  • Rechteck
  • Allgemein
  • Stückweise lineare Wellenform
  • Benutzerdefinierte Wellenform
  • WAV-Datei importieren

 

Im Register Meters findet sich das Icon Voltage Pin, das noch ergänzt wird, bevor die einzelnen Elemente verdrahtet werden. Dies geschieht über den Zeichenstift (WIRE), der sich in der ersten ICON-Zeile befindet. Die Schaltung sollte anschließend ungefähr das folgende Aussehen haben:

Abbildung 2 - Schaltungsaufbau einer RC-Schaltung im Editor von TINA-TI

3 - Zeitverhalten einer RC Schaltung

Um das Zeitverhalten der Schaltung zu untersuchen, stehen im Hauptmenü unter Analysis verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Wähle die Option Transient ... In dem sich öffnenden Ergebnisfenster wird das Verhalten der Spannungsgröße über dem Kondensator C1 angezeigt.

Kommentar schreiben

Kommentare

  • olaf (Sonntag, 10. Dezember 2017 08:35)

    wow...die mit Abstand beste Site, die ich bisher zu diesem Thema gesehen habe :-))
    Vielen Dank dafür. Hilft super beim Erklären!!

  • David Eisenblätter (Sonntag, 11. Februar 2018 13:38)

    Sehr schön erklärt, und zufällig heute, wo ich nochmal nach einer detailierten Gedankenstütze diesbezüglich gesucht habe!

    Vielen vielen Dank!

    David.

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Reinhard Rahner - Gettorf